Aktueller Bericht (14.09.2010: Eröffnug Turntalentschule Trampolin)

 

Hier finden Sie Presseberichte über den TV Liebenburg, die in der Saarbrücker Zeirung erschienen sind.

 

Übersicht Berichte 2009  
Übersicht Berichte 2008  
Übersicht Berichte 2007  
Übersicht Berichte 2006  
Übersicht Berichte 2005  
Übersicht Berichte 2004  

 

Übersicht Berichte 2010

03.07.10 Vier Titel für Trampolin-Turner  
15.06.10 Trampolin: TV Liebenburg will Talentschule gründen  
11.06.10 Ein gelungenes Turnfest  
15.05.10 Regenbogenkinder legen Mini-Sportabzeichen ab  
14.05.10 Faszinierende Kunststücke unter der Zirkuskuppel  
04.05.10 TV Liebenburg räumt bei Trampolin-Meisterschaft richtig ab  
10.03.10 Namborner Verein glänzt in der Sparte Trampolin  
02.03.10 Turnverein Liebenburg mit starker Basis
05.02.10 Gesund und vital ins neue Jahr  
23.01.10 Neujahrsempfang verspricht zauberhafte Momente
   

SZ-Berichte 2010

03.07.10 Vier Titel für Trampolin-Turner  
 

Liebenburg erfolgreichster Verein bei Landesmeisterschaft

Namborn. Der Turnverein Liebenburg (TVL) nahm mit zwölf Turnerinnen und einem Turner an den Jahrgangsbesten-Wettkämpfe der Jahrgänge 1996 bis 2004 im Trampolin-Turnen in Dillingen teil – und heimste dabei tolle Erfolge ein. Zehn der Liebenburg-Turner erreichten Medaillenränge in ihren Jahrgängen, daneben gab es einen vierten und einen achten Platz.

Erste Plätze erturnten sich Louisa Schmitt, Marisa Ames, Leonie Schäfer und Lukas Greff. Der Turner vom Jahrgang 1999 siegte mit 50,80 Punkten souverän, sein Punktabstand zum Nächstplatzierten betrug 3,7 Punkte. Zweite Plätze belegten Kea Pressmann, Celine Fournier und Ann-Kathrin Fleck. Auf Rang drei kamen aus Namborner Sicht Laura Rausch, Katharina Born und Kiara Weber.

„Mit diesem Ergebnis war der TV Liebenburg erfolgreichster Verein bei diesem Wettkampf“, freute sich der TVL-Vorsitzende Rolf Schreier. „Hier“, betonte Schreier, „macht sich die Arbeit der Trainerinnen Bozena Nitu, Katharina Ames, Lisa Schweig, Silja Maue und Louisa Schmitt als jüngste dieses Trainerteams bemerkbar. Einige der Turnerinnen trainieren bis zu acht Stunden pro Woche.“

 

[zurück]

 

15.06.10 Trampolin: TV Liebenburg will Talentschule gründen  
 

Der TV Liebenburg will einen Schritt nach vorne machen. Wie der Vereinsvorsitzende Rolf Schreier mitteilte, plant er eine Turn-Talentschule Trampolin zu gründen. Dazu werden noch interessierte Kinder gesucht.

Namborn. Der Turnverein Liebenburg plant zum 1. Juli dieses Jahres, eine Turn-Talentschule Trampolin zu gründen. Dazu werden noch Kinder gesucht, vornehmlich im Alter von sechs bis neun Jahren, aber auch bis 12 Jahre, die sportlich sind und Interesse am Trampolinsport zeigen. Turntalentschulen bedeuten den Einstieg in den Leistungssport. Sie werden vom Deutschen Turnerbund (DTB) für die olympischen Programmsportarten Geräteturnen, Trampolinturnen und Rhythmische Sportgymnastik genehmigt, wenn der beantragende Verein eine Reihe von Voraussetzungen erfüllt.

Wie der Liebenburg-Vorsitzende Rolf Schreier weiter mitteilte, gibt es zur Zeit im Saarland noch keine Turn-Talentschule Trampolin. Der TV Liebenburg stelle derzeit fünf Turnerinnen beziehungsweise Turner im Landeskader und drei Bundesligaturnerinnen (2. Liga) und ist derzeit einer der erfolgreichsten Vereine im Trampolinturnen im Saarland, erklärt Schreier. Cheftrainerin der Abteilung Trampolinturnen beim TV Liebenburg ist Bozena Nitu, 45. Sie ist mehrfache polnische und saarländische Meisterin in dieser Sportart. Die Ziele der Talentschule sind laut Schreier: Bündelung der Kräfte, Anbindung der Nachwuchstalente an die Spitzensporteinrichtungen, Auf- und Ausbau eines erfolgreichen Fördersystems, professionelle Grundlagenausbildung und Schulung des Nachwuchses in den olympischen Sportarten. Schreier strebt dazu eine Zusammenarbeit mit einer örtlichen Grundschule und mit einem oder mehreren leistungsstarken Turn- oder Sportvereinen an.

Das Training des TV Liebenburg in der Namborner Liebenburghalle findet wie folgt statt: montags von 17.30 Uhr bis 20 Uhr, dienstags von 15 Uhr bis 17 Uhr und mittwochs von 15 Uhr bis 18.30 Uhr.

Weitere Infos zur geplanten Turn-Talentschule Trampolin gibt es beim Vereinsvorsitzenden Rolf Schreier unter Telefon (0 68 57) - 54 75.

 

[zurück]

 

11.06.10 Ein gelungenes Turnfest  
 

Wiebelskirchen war vier Tage lang Treffpunkt für die Turner aus den Kreisen

Das Gauturnfest des Turngaus Blies fand zum vierten Mal statt und ging über vier Tage. Die Abteilung Turnen des TuS Wiebelskirchen richtete die Wettbewerbe aus und erntete von allen Seiten Lob.

Von SZ-Mitarbeiter Heinz Bier

Wiebelskirchen. Vier Tage lang war Wiebelskirchen Treffpunkt für die Turnerinnen und Turner aus den Landkreisen Neunkirchen und St. Wendel. Anlass war das Gauturnfest des Turngaus Blies, das nach 1995, 2000 und 2005 zum vierten Mal in Folge von der Abteilung Turnen des TuS Wiebelskirchen ausgerichtet wurde. Schon bevor die Veranstaltung im Vereinsheim des Tennisclubs Wiebelskirchen am Fronleichnamstag offiziell eröffnet wurde, hatten in der benachbarten Ohlenbachhalle und in der Sporthalle Wellesweiler die ersten Wettkämpfe begonnen.

Beim Kinball-Saarlandpokal in Wellesweiler war der TuS Wiebelskirchen mit drei Mannschaften im Rennen. Bei der Jugend bis 16 Jahre belegte die erste Mannschaft der Gastgeber hinter dem TV Köllerbach Platz zwei, die zweite Mannschaft kam auf Platz fünf. Bei den Aktiven wurde der TuS seiner Favoritenrolle gerecht und sicherte sich vor dem TV Roden den Pokalsieg.

Einen Wiebelskircher Doppelsieg gab es in der Ohlenbach-Sporthalle bei den Trampolin-Landeseinzelmeisterschaften bei den Schülern der Jahrgänge 1996 und jünger. Der Titel ging an Fabian Schulz vor Francesco Valela, Platz drei belegte Lukas Greff vom TV Liebenburg. Unter den Schülerinnen dieser Altersstufe sicherte sich Lena Lambert vom TV Elversberg den Titel vor Louisa Schmitt und Kea Pressmann – beide vom TV Liebenburg. Bei den Jugendturnerinnen wurde Nina Reinheimer vom TV Elversberg Saarlandmeisterin, Patrizia Römer vom TV Liebenburg kam auf Platz drei. Die aktiven Turnerinnen Bozena Nitu und Isabel Stock (TV Liebenburg) belegten die Plätze eins und drei.

Eine tolle Atmosphäre herrschte am Samstag beim Turnier um den Völkerball-Saarlandpokal in der Sporthalle Wellesweiler. Sowohl bei den Schülerinnen als auch bei der Jugend gingen die Titel an den TV Eppelborn. Bei den Damenmannschaften siegte der TV Aschbach vor Eppelborn. „Die angereisten Mannschaften und die Verantwortlichen des STB waren mit der Ausrichtung hoch zufrieden“, freute sich Hans-Artur Gräser, der Vorsitzende der gastgebenden TuS-Turnabteilung. Gleiches galt auch für das Pokalturnen, das 2005 vom TuS-Vizepräsidenten Frank Karthein ins Leben gerufen und am Samstag in der Ohlenbachhalle zum zweiten Mal durchgeführt wurde. Bei der Vereinswertung der weiblichen Teilnehmer hatte der TV Ottweiler vor dem TuS Wiebelskirchen die Nase vorn. Die Vereinswertung der männlichen Sportler gewann der TV Illingen vor dem TV Eppelborn.„Die angereisten Mannschaften waren mit der Ausrichtung hoch zufrieden.“ Hans-Artur Gräser, Vorsitzender des TuS Wiebelskirchen

 

[zurück]

 

15.05.10 Regenbogenkinder legen Mini-Sportabzeichen ab  
 

Jeden Mittwoch ist für die Kinder der Kita Regenbogen in Hirstein Turnen angesagt. Und nun durften die Kleinen sogar das Sportabzeichen machen. Das Bewegungs-programm organisiert die Kita gemeinsam mit dem Turnverein Liebenburg.

Hirstein. Schon seit Jahren können die Kinder der Kindertagesstätte Regenbogenland Hirstein in Zusammenarbeit mit dem Turnverein (TV) Liebenburg ihre sportliche Seite in dem Programm „Kids in Bewegung“ erproben. In diesem Jahr haben die das Mini-Sportabzeichen gemacht.

Seit September vergangenen Jahres treffen sich die Kinder jeden Mittwoch mit Alexandra Kuhn vom TV Liebenburg in der Liebenburghalle. 90 Minuten lang geht es um Spaß und Bewegung, und Spaß an Bewegung. Die Kinder stärken auf spielerische Weise ihre Kraft, Ausdauer und Geschicklichkeit ebenso, wie ihr Gleichgewicht und Reaktionsfähigkeit. Ganz nebenbei wird dadurch auch die räumliche Wahrnehmung geschult.

Nun waren die Regenbogenkinder fit und mutig genug, um das Mini-Sportabzeichen abzulegen. Sie mussten sechs Stationen absolvieren, eine siebte war freiwillig. So ging es darum, einen Stab aufzufangen, auf einem Teppichstreifen beziehungsweise einer umgedrehten Langbank zu balancieren, sich an einer schrägen Langbank entlang zu ziehen, eine Zielscheibe zu treffen, einen Hindernisparcours zu überwinden und sich durch einen Reifen beziehungsweise „Mausefalle“ zu winden. Auch ein Spaßsprint konnte absolviert werden.

Und Spaß hatten alle dabei: Die Ziele, Abzeichen und Spaß, haben die 17 Regenbogenkinder im Alter von vier bis sechs Jahren alle erreicht.

Jana Scholz vom Landessportverband lobte das Engagement des TV Liebenburg und stellte fest, dass das Minisport-Abzeichen kein Leistungsabzeichen ist, sondern positive Bewegungserlebnisse vermitteln soll und das sei hier rundum gelungen. Auch die Leiterin der Kita Hirstein, Ute Müller, fand für den Turnverein viel Lob in der Umsetzung des Programms „Kids in Bewegung“. Auch die Kinder- und Jugendbeauftragte der Gemeinde Namborn, Ingeborg Hoffmann, unterstrich die positiven Signale eines solchen Programms.

 

14.05.10 Faszinierende Kunststücke unter der Zirkuskuppel  
 

TV Liebenburg präsentierte Akrobatik auf dem Trampolin beim Circus Liberty in Eisweiler

Beim Circus Liberty in Eisweiler waren auch die Trampolinspringer des TV Liebenburg mit von der Partie. Die jungen Akrobaten um Trainerin Bozena Nitu waren begeistert.

Namborn. „Das war richtig cool, einfach super“, freuten sich Nina und Kea. Die beiden Neunjährigen gehörten zu den zehn Kindern des TV Liebenburg, die im Rahmen eines Familienprogramms beim Circus Liberty in Eisweiler ihr Können auf dem Trampolin zeigten. Nach Pferdedressur, Clowns, Artistik und Balancieren der Zirkusleute warteten die Trampolinspringer schon ganz aufgeregt auf ihren großen Auftritt. Sie versammelten sich mit ihrer Trainerin Bozena Nitu und dem Vereinsvorsitzenden Rolf Schreier am Artisteneingang und wurden von Zirkusdirektor Francesco Liberty als Stars in der Manege angekündigt. Die Mädchen und mit Lukas Greff auch ein Junge zeigten auf ihren Trampolins einen Querschnitt ihres Programms: Salti, halbe und ganze Schrauben, Drehungen und Hüpfübungen. Darin waren die Schwierigkeitsgrade M5 und P3 bis P6 eingebettet. Die jungen Artisten bekamen dazu von den rund 100 Anwesenden ebenfalls einen Riesenbeifall und wurden stürmisch gefeiert. Das gleiche galt für die Trainerin Bozena Nitu. Die 45-Jährige, mehrfache polnische und Saarland-Meisterin im Trampolinspringen, machte an diesem Nachmittag die höchsten Sprünge auf dem Trampolin in der Manege. Sie berührte mit ihrem eindreiviertel Salto und zwei Rollen vorwärts fast die acht Meter hohe Zeltdecke. „Es war schon eine tolle Sache, Zirkusatmosphäre zu schnuppern, nicht als Zuschauer, sondern als Artist“, so die hellauf begeisterte achtjährige Melina. Sie fand die Zustimmung der übrigen Teilnehmer bei diesem spektakulären Auftritt.

Jüngste Artistin in diesem Kreis war die sechsjährige Ann-Catrin Fleck aus Namborn. Sie betreibt den Trampolinsport seit einigen Monaten und ist davon begeistert. Für den Vereinsvorsitzenden Rolf Schreier war es eine gelungene Werbung für diese Sportart. Die Abteilung Trampolin des TV Liebenburg mit ihren derzeit 60 Mitgliedern befindet sich weiter im Aufwind.

 

[zurück]

 

04.05.10 TV Liebenburg räumt bei Trampolin-Meisterschaft richtig ab  
 

Namborn. Salti, Schrauben, halbe und ganze Drehungen in der Namborner Liebenburghalle. Dort wurden die Trampolin-Meisterschaften des Turngaues Blies ausgetragen. Mit dem TuS Wiebelskirchen, TuS Nohfelden, dem TV Elversberg und TV Liebenburg waren vier Mannschaften am Start, 73 Teilnehmer zeigten ihr Können – darunter lediglich sechs Jungen. Dennoch freute sich Gernot Frisch (Spiesen): „Das ist die bisher höchste Beteiligung bei dieser Gaumeisterschaft seit dem Neubeginn der Abteilung Trampolin im Turngau Blies vor mehreren Jahren.“ Der Gaufachwart lobte die gute Arbeit der Vereine an der Basis und hofft, dass die positive Entwicklung weiter anhält. „Schließlich turnen wir mit der TSG Saar in der zweiten Bundesliga.“

Der TV Liebenburg war mit 22 Teilnehmern der stärkste Verein, nutzte den Heimvorteil und war am erfolgreichsten. Patricia Römer, Kea Pressmann, Lukas Greff und Andreas Scherer siegten jeweils in ihren Altersklassen. Hinzu kamen zwei dritte Plätze und weitere gute Platzierungen. „Das ist für uns ein tolles Ergebnis“, sagte Liebenburg-Trainerin Bozena Nitu und erzählte, dass Isabel Stock als amtierende Saarlandmeisterin wegen Abi-Vorbereitungen nicht dabei sein konnte. Vereinsvorsitzender Rolf Schreier freute sich: „Das Besondere daran ist, dass wir an diesem Tag zehn Kinder zum ersten Mal in einen Wettkampf schickten und einige sich auf Anhieb in die Siegerliste turnten wie Lukas Greff, Laura Rausch und Leonie Schäfer.“

Auf einen Blick

Schülerinnen, Jahrgang 2000 und jünger: 1. Kea Pressmann, TV Liebenburg, 54,8 Punkte; 2. Lena Lambert, TV Elversberg, 54,4; 3. Leonie Schäfer , TV Liebenburg, 51,7.

Schüler Jahrgang 2000 und jünger: 1. Gianluca Calbrese, Elversberg, 50,3; 2. Francesco Valela, Wiebelskirchen, 50,2; 3. Hardy Gräber, Elversberg, 37,2.

Schülerinnen Jahrgang 1999 bis 1996: 1. Marie Müller, 51,9; 2. Lena Müller, beide TuS Nohfelden, 51,4; 3. Laura Rausch, TV Liebenburg, 51.

Schüler Jahrgang 1999 bis 1996: 1. Lukas Greff, TV Liebenburg, 51,5; 2. Fabian Schulz, TuS Wiebelskirchen, 40,6.

Jugend, Jahrgang 1995 bis 1993: 1. Patricia Römer, TV Liebenburg, 56,3; 2. Jennifer Wamprecht, 55,9; 3. Nina Reinheimer, beide TV Elversberg, 51,6.

Turnerinnen, Jahrgang 1992 und älter: 1. Eva Weber, TV Elversberg, 43,2.

Turner, Jahrgang 1992 und älter: 1. Andreas Scherer, TV Liebenburg, 41,1.

 

[zurück]

 

10.03.10 Namborner Verein glänzt in der Sparte Trampolin  
 

Turnverein 04 Liebenburg hatte Jahreshauptversammlung und zog Bilanz des vergangenen Jahres

Gute bis sehr gute Platzierungen erreichten Turnerinnen des TV 04 Lieberburg Namborn in der Sparte Trampolin, auch im Synchronturnen waren sie gut.

Namborn. Die Sparte Trampolinturnen des Turnvereins 04 Liebenburg war im vergangenen Jahr sehr erfolgreich, berichtete der Vorsitzende Rolf Schreier in der Hauptversammlung des Vereins. Bei der Deutschen Meisterschaft im Synchronturnen während des internationalen Deutschen Turnfestes in Frankfurt im vergangenen Jahr erreichten Patricia Römer und Isabel Stock den zehnten Platz bei den Jugendturnerinnen. Ebenfalls gut schnitten diese beide Turnerinnen beim nationalen Teuto-Cup in Bielefeld und nationalen Schwaben-Cup (WM-Qualifikation) in Stuttgart ab. In Bielefeld belegte Isabel Stock den achten, Patricia Römer den elften Platz, in Stuttgart wurde Isabel Dritte und Patricia Sechste. Leider hätten die Punkte noch nicht für eine WM-Qualifikation gereicht. Auch bei den im Saarland ausgetragenen Wettkämpfen des saarländischen Turnerbundes (STB) konnten sich die Trampolinturnerinnen des TV Liebenburg gut bis sehr gut platzieren. So wurden Isabel Stock, Patricia Römer und Louisa Schmitt Landesmannschaftsmeister, außerdem wurden die drei Turnerinnen, verstärkt durch Bozena Nitu, Celine Fournier, Kea Pressmann und Nina Theobald, auch saarländischer Vereinsmannschaftsmeister.

Römer, Stock, Pressmann, Fournier und Schmitt gehören dem Landeskader im Trampolinturnen an. Stock, Römer und Nitu als Trainerin gehören auch zur Bundesligamannschaft der TSG Saar, die in der abgelaufenen Saison den dritten Platz belegte. Die um einige Jahre jüngeren Kea Pressmann, Celine Fournier und Louisa Schmitt trainieren nicht nur beim TV Liebenburg, sondern auch am Olympiastützpunkt in Bad Kreuznach. Cheftrainerin beim Trampolinturnen ist Bozena Nitu, mehrfache polnische und saarländische Meisterin. Der Abteilung gehören insgesamt 55 Mitglieder an.

 

[zurück]

 

02.03.10 Turnverein Liebenburg mit starker Basis  
  Ausblick bei Hauptversammlung in Eisweiler

Der Turnverein Liebenburg 04 hatte zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Der wiedergewählte Vorsitzende Rolf Schreier berichtete im Turnerheim in Eisweiler über Aktivitäten, Termine und Erfolge.

Namborn. Die Zahl der Mitglieder des TV Liebenburg hat sich von 27 bei der Gründung des Vereins im November 2004 auf jetzt 379 erhöht. Die Mitglieder kommen aus zahlreichen Ortschaften und mehreren Gemeinden. 275 der Mitglieder sind Kinder und Jugendliche. Breitensport wird groß geschrieben. Deshalb hat der Verein das Gütesiegel „Pluspunkt Gesundheit“ und den zweiten Pluspunkt für die Bewegungsstunde „Fit vor Fun“ erhalten.

200 Kinder turnen in vier unterschiedlichen Altersgruppen wöchentlich in der Liebenburghalle. Trainer für die Abteilung Leistungsturnen sind Cornelia Scheffler aus Hofeld-Mauschbach und Viktor Klimenko aus Idar-Oberstein. In dieser Gruppe, so Schreier weiter, sollten künftig nur noch solche Kinder turnen, die einen Eingangstest bestanden haben und regelmäßig am Training teilnehmen. Die Bewegungsstunden in den Kindergärten Furschweiler und Hirstein wurden auch im vergangenen Jahr von Gerlinde Schreier und Alexa Kuhn durchgeführt. Der Koronargruppe des Vereins gehören 33 und der Diabetiker-Gruppe, ebenfalls von Ute Jacobs aus St. Wendel geleitet, 14 Mitglieder an. Die Übungsstunden für die Diabetiker finden in der Sporthalle der Lebenshilfe in St. Wendel statt. Die Seniorengruppe unter Winfried Ost zählt 28 Mitglieder.

Zu seinem fünfjährigen Bestehen führte der Turnverein Liebenburg im vergangenen Jahr eine Turnershow durch, bei der sich seine Abteilungen präsentierten. Am Zeltlager 2009 in Vierherrenborn bei Zerf nahmen 24 Kinder und zwölf Erwachsene teil und es soll in diesem Jahr vom 7. bis 17. Juli wieder dort stattfinden. Für den Kauf von zwei neuen Unterkunftszelten und einem Küchenzelt hat der Verein rund 4000 Euro investiert.

Der Turnverein Liebenburg richtet am Samstag, 24. April, die Meisterschaft des Turngaues Blies im Trampolinturnen und am Sonntag, 2. Mai, die Hinrunde der Gauliga im Geräteturnen in der Liebenburghalle aus. Weitere Termine in diesem Jahr sind am 26. Mai eine Halbtagswanderung, die Teilnahme am Gauturnfest in Wiebelskirchen vom 3. bis 6. Juni und der Landesturntag, am Freitag, 1. Oktober, in Namborn.

Auf einen Blick

Vorstand TV Liebenburg: Vorsitzender: Rolf Schreier (Hirstein), Stellvertreterinnen: Silja Maue (Bliesen) und Alexandra Kuhn (Furscheiler); Kassenwartin und Schriftführerin: Gerlinde Schreier (Hirstein); Jugendleiterin: Lisa Schweig (Niederkirchen); Geräteturnen: Simone Schreier (Freisen); Trampolin: Bozena Nitu (Saarbrücken); Beisitzer: Georg Lüdeke (Furschweiler), Karl-Heinz Zuschlag (Hirstein), Berit Maue (Bliesen).

 

 

[zurück]

 

05.02.10 Gesund und vital ins neue Jahr  
 

Namborner Neujahrsempfang mit Gesundheits- und Sozialmesse

Einen Überblick über die Dienstleistungen und Angebote im Gesundheits- und Sozialbereich konnten sich die Bürger in der Liebenburghalle verschaffen: vom Hausnotruf bis zum fahrbaren Mittagstisch.

Von SZ-Mitarbeiter Oswin Sesterheim

Namborn. „Gesund und vital ins neue Jahr – Dienstleister stellen sich vor“, war das Motto des Neujahrsempfangs der Gemeinde Namborn. Zahlreiche Organisationen und Firmen nutzten die Gelegenheit, sich im Rahmen einer Gesundheits- und Sozialmesse in der Liebenburghalle darzustellen und über ihre Produkte vor einem breiteren Publikum zu informieren. Der St. Wendeler Landrat Udo Recktenwald (CDU) als Schirmherr der Ausstellung sprach in seinem Grußwort von einer tollen Präsentation, die den Bürgern einen Überblick im Gesundheits- und Sozialbereich in der Region verschaffe, wie die Bereiche Pflege und Betreuung, hauswirtschaftliche Dienste, Hausnotruf, fahrbarer Mittagstisch, Heil- und Hilfsmittel und vieles mehr. Einen alten Baum, sagte Recktenwald verpflanze man nicht mehr. Das Ziel, solange wie möglich, in den eigenen vier Wänden, im gewohnten Umfeld wohnen zu können, lasse sich aber nur verwirklichen, wenn im Bedarfsfalle entsprechende Hilfen und Dienstleistungen in Anspruch genommen werden könne. Deshalb sei es gut und lobenswert, dass es beispielsweise in der Gemeinde Namborn allein über 30 Angebote an Dienstleistungen für ältere Menschen im häuslichen Bereich gebe. Recktenwald sprach sich dafür aus, dass der Landkreis St. Wendel gemeinsam mit der Gemeinde Namborn diese Netzwerke nutzen und ausbauen. In Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeauftragten der Gemeinde Namborn, Ralph Dörr, war diese interessante und sehr informative Ausstellung organisiert worden. Die heutige Präsentation von Dienstleistungen, sagte Dörr in seinem Grußwort, sei sicherlich nur ein Anfang und werde wohl nicht die letzte ihrer Art in der Gemeinde Namborn sein. Dörr dankte allen, die mit einem Infostand den Bürgern einen Überblick im Gesundheits- und Sozialbereich verschafften. Dörr verwies auf die hauptamtlich besetzte Ehrenamtsbörse beziehungsweise freiwillige Agentur. Er bat Landrat Recktenwald, sich dafür einzusetzen, dass diese Ehrenamtsbörse bekannter und weiter ausgebaut werde.

Diese Stelle sollte nach Dörr Informations- und Anlaufstelle des bürgerlichen Engagement werden und Ansprechpartner nicht nur für alle ehrenamtliche Tätigkeiten, sondern auch für diejenigen sein, die solche Hilfe in Anspruch nehmen wollen. Der unterhaltsame Nachmittag wurde mitgestaltet von dem Deutschen Jugendmeister der Zauberkünstler, Jakob Mathias, dem Harmonika-Club Oberes Bliestal, den drei Kindergärten der Gemeinde, der Änne-Meier-Schule Baltersweiler, den Tanzgruppen des Karnevalvereins Furschweiler, des TV Liebenburg und der Tanzgruppe Dosados. Die unterschiedlichen Darbietungen wurden von den zirka 1000 Besuchern mit viel Beifall belohnt. Durch das Programm führten Rainer Junk und Ingeborg Hoffmann von der Gemeinde Namborn.

 

[zurück]

 

23.01.10 Neujahrsempfang verspricht zauberhafte Momente
 

Unterhaltungsprogramm wird am Sonntag ind er Liebenburghalle geboten

Namborn. „Gesund und vital ins neue Jahr - Dienstleister stellen sich vor“, ist das Motto des Neujahrsempfangs der Gemeinde Namborn an diesem Sonntag, 17. Januar, in der Liebenburghalle in Eisweiler. Das Unterhaltungsprogramm beginnt um 13 Uhr mit Jakob Mathias. Der Deutsche Jugendmeister der Zauberkünstler möchte zum neuen Jahr alle Gäste verzaubern. Anschließend hält Namborns Bürgermeister Theo Staub seine Neujahrsansprache. Um 14 Uhr wird die Ausstellung „Dienstleister stellen sich vor“ durch den Schirmherrn, Landrat Udo Recktenwald, eröffnet. Der Seniorenbeauftragte der Gemeinde Namborn, Ralph Dörr, schließt sich mit einem Neujahrsgruß an. In Zusammenhang mit ihm erhielten Organisationen und Firmen die Möglichkeit, im Rahmen einer Gesundheits- und Sozialmesse an diesem Tag über ihre Produkte zu informieren: Pflege, Betreuung. hauswirtschaftliche Dienste, Hausnotrufsysteme, fahrbarer Mittagstisch und Heil- und Hilfsmittel unter anderem. Auch sollen Angebote vorgestellt werden, die nicht nur dem Motto des Tages entsprechen, sondern darüber hinaus auch ein „Betreutes Wohnen zu Hause“ ermöglichen. Es soll bei dieser Ausstellung ein Überblick über Dienstleister in ihrer Nähe verschafft werden.

Der Harmonika Club Oberes Bliestal wird für die musikalische Umrahmung sorgen. Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm mit beispielsweise Musik, Tanz, Akrobatik und anderen Darbietungen wird mitgestaltet von den drei Kindergärten der Gemeinde, der Änne-Meier-Schule Baltersweiler, den Tanzgruppen des Karnevalvereins Furschweiler, des TV Liebenburg und der Tanzgruppe Dosados.

 

[zurück]